Page Impressions

Bei diesem Begriff handelt es sich um den Aufruf einer Website. Andere bekannte Namen sind auch Page View oder einfach nur Impressions. Sie ist eine Kennzahl, die Auskunft über die Aktivitäten von Usern gibt und stellt eine Kategorie des Traffic dar. Hierbei handelt es sich um eine rein quantitative Kennzahl, die jeden Aufruf als Page Impression zählt.

So entsteht eine Page Impression

Wird in einem Browser eine Website abgerufen, lädt dieser die dazugehörige HTML-Datei und der Abruf wird als Impression verbucht. Ob ein User oder der Crawler den Abruf tätigt, ist dabei erstmal egal. Darüber hinaus spielt der Unique Visitor keine Rolle. Somit kann ein User eine Website mehrmals aufrufen und somit auch mehrere Page Impressions erzeugen. Grundsätzlich lässt sich hier sagen, dass ein hoher Page View Rückschluss auf die Relevanz einer Seite liefern kann.

Wie interpretiert man die PI

Da hier nur die reine Aufrufzahl im Vordergrund steht, lässt sich anhand dieser Kennzahl keine Aussage über die Qualität des Traffics treffen. Ob der User das gefunden hat, was er wollte oder ob er einfach per Zufall auf unsere Website gelangt ist, lässt sich nicht sagen. Grundsätzlich wird hierzu Visit oder Unique Visit genutzt. Wofür der Page View allerdings höchst interessant ist, ist Display-Werbung. Schaltet man Werbung auf einer Seite mit einer hohen Page Impression, wird diese auch entsprechend oft eingeblendet. Insbesondere wenn man das CPM-Modell zur Abrechnung nutzt, sollte man Wert auf viele Impressions legen. Bei CPM bezahlt man meistens im Voraus für 1000 Ad Impressions. Schaltet man Werbung und diese wird 1000 Mal aufgerufen, dann wird eine neue Zahlung fällig. Darüber hinaus sollte man auf eine hohe Conversion abzielen, ansonsten lohnt sich auch die Werbung nicht.

Impression und SEO

Für die Suchmaschinenoptimierung lässt sich feststellen, dass man die Attraktivität des eigenen Contents bewerten kann. Zumindest was den Titel, das Thema und eventuell die Meta-Description angeht. Ob der Inhalt stimmig ist, lässt sich erst sagen, wenn man einen Blick auf die Verweildauer und Absprungrate wirft. Vom Crawler und Bots erzeugte Page Impressions sollten bei der Analyse ausgeschlossen werden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

A/B-Test: Das kann der Split-Test

Was ist eigentlich ein A/B-Test und wie funktioniert er? Wir klären über die Vorzüge und möglichen Schwachstellen auf!

Qualitätsfaktor Google Ads einfach erklärt

Was ist eigentlich der Qualitätsfaktor bei Google Ads? Wir erklären die Grundlagen und wie du ihn optimieren kannst.

Google Ads Keyword Optionen richtig nutzen

Welche Google Ads Keyword Optionen es gibt und wie du sie am sinnvollsten nutzt, erklären wir dir in diesem Blogbeitrag.

Wettbewerber analysieren – Konkurrenzanalyse richtig machen

Wie funktioniert eigentlich eine Konkurrenzanalyse? Wir erklären, wie du richtig Wettbewerber analysieren kannst!

Amazon SEO

Worauf muss man eigentlich beim Amazon SEO achten und was unterscheidet die Optimierung von „normalem“ SEO?

Was ist Usability?

Was ist eigentlich Usability? Und was ist der Unterschied zur User Experience? Wir klären die wichtigsten Fakten!

Conversion Rate berechnen und optimieren

Wie kann man eine Conversion Rate berechnen? Was fängt man dann mit diesem Wert an? Wir erklären die Converison Rate.

Die 15 besten SEO Tools

Welche SEO-Tools gibt es und welche brauchst du unbedingt? Wir machen den großen Vergleich und zeigen dir alle wichtigen Daten.

Sistrix – das SEO Tool im Portrait

Was ist Sistrix eigentlich und warum ist das wichtig für SEO? Wir stellen die Toolbox un ihre Funktionen vor.

Was ist Content Marketing?

Was ist Content Marketing? Ist es sinnvoll? Wie funktioniert es? Wir beantworten deine Fragen ganz ausführlich.