Was ist ein SEO Keyword?

von | 6. Sep, 2022 | Onlinemarketing | 0 Kommentare

Wenn du dich mit Online-Marketing beschäftigst, kommst du an einem Wort nicht vorbei: Keyword. Es schwirrt überall herum, das SEO Keyword, ein Longtail Keyword, ein Shorttail Keyword. Aber was genau hat es damit auf sich? Wir wollen heute ganz klein anfangen und alle Fragen rund um dieses Schlüsselthema beantworten.

Was ist ein Keyword?

Zunächst einmal klären wir kurz die sprachliche Herkunft dieses Begriffs. Keyword setzt sich aus den englischen Wörtern für Schlüssel und Wort zusammen. Es handelt sich also wörtlich übersetzt um ein Schlüsselwort. Diese Schlüsselwörter nutzen wir, wenn wir zum Beispiel etwas in das Suchfeld von Google eintippen. Auf Basis dieser Suchanfrage, also dem Keyword, erstellt die Suchmaschine dann die sogenannte SERP. Das ist die Search Engine Result Page, also die Seite mit den Suchergebnissen.

Um diese SERP zuverlässig zu erstellen, crawlt die Suchmaschine ständig die Webseiten und kann so zuordnen, welche Keywords auf welchen Webseiten vorkommen.

Eine bessere Entsprechung, als die wörtliche Übersetzung ist also eigentlich „Suchbegriff“.

Die verschiedenen Arten eines Keywords

Wir konzentrieren uns hier auf Keywords, die für das Online-Marketing und den Umgang mit Suchmaschinen relevant ist. Natürlich begegnen dir Keywords auch anderswo: wenn du zum Beispiel einen Text liest, markierst du dir unter Umständen Schlüsselbegriffe, also Keywords, die für das Verständnis des Textes essenziell sind. Solche Keywords klammern wir aber in den folgenden Definitionen aus, denn wir konzentrieren uns auf SEO Keywords. Dabei sollte man erwähnen, dass SEO-Keywords ein etwas ungenauer Begriff ist, denn eigentlich handelt es hierbei nicht um Begriffe, die ausschließlich für die Optimierung, sondern auch für die Suchmaschine selbst und für Anzeigen, sowie viele weitere Aspekte wichtig sind, also eigentlich beschäftigen wir uns mit solchen Keywords, die für das Online-Marketing relevant sind.

SEO Keyword und SEA Keyword

Ein SEO Keyword ist das Schlüsselwort zum gesuchten Inhalt, im besten Fall also der Kerninhalt der Seite, die unter diesem Keyword rankt. Verschiedene Updates, unter anderem das Hummingbird-Update, haben Googles Verständnis der Suchintention verbessert. Dementsprechend ist es wichtig, dass du auf deiner Seite die Suchintention des Keywords verstehst und bedienst.

Im Bereich der SEA sind Keywords die Begriffe, die das Ausspielen einer Anzeige auslösen. Auch hier ist es wichtig, dass die Intention bedient wird, denn nur dann kannst du darauf hoffen, dass deine Anzeigen geklickt werden.

Keywords können einzelne Wörter sein, oder aber Phrasen und voll ausformulierte Fragen. Das sind Shorttail- und Longtail-Keywords.

Shorttail Keyword vs Longtail Keyword

Bei diesen beiden Kategorien steckt das wichtigste Merkmal im Namen: Shorttail Keywords sind kurze Anfragen, bis etwa drei Worte, ein Beispiel wäre „Katze“, „schwarze Hose kaufen“ oder „veganes Restaurant“. Longtail Keywords sind komplexere Anfragen, oft ausformulierte Fragen, beispielsweise „Erdbeerkuchen ohne Gelatine selber machen“.

Dabei kommt es bei den Definitionen nicht ausschließlich auf die Termlänge, sondern auch auf die Genauigkeit der Suchintention an. Viele Shorttail Keywords sind recht breit gefasst und die Suchintention lässt sich nicht genau festlegen. Longtail Keywords hingegen sind meist sehr spezifisch, die Suchintention ist hier in der Regel klarer.

Aufgrund dessen ist es auch nicht ganz so erstrebenswert, unter einem breiten Keyword wie beispielsweise „Katze“ zu ranken. Bei dieser Suchanfrage ist absolut unklar, was gewünscht ist. Will der User eine Katze kaufen? Sucht er nach einer bestimmten Art? Oder ist es der Fünftklässler, der für seinen Bio-Kurs ein Referat über ein beliebiges Säugetier halten soll, und deshalb nach dem Wikipedia-Eintrag sucht? Besser ist es, unter spezifischeren Suchanfragen zu ranken, bei denen die eigene Seite die Intention erfüllt. Um im Beispiel der „Katze“ zu bleiben, als Katzenspielzeug-Shop will man vielleicht eher unter „Katzenspielzeug kaufen“, „Katze beschäftigen“ oder „Katzenspielzeug elektrisch“ ranken, da man hier die Suchintention des Nutzers erfüllen kann.

Welche SEO Keyword Arten gibt es?

Abgesehen von der Unterscheidung nach Länge, gibt es einige Klassifizierungen von SEO Keywords. Hierbei unterscheidet man hauptsächlich nach der vielbeschworenen Suchintention.

  • Navigational Keywords: Der User versucht, eine bestimmte Seite oder einen bestimmten Inhalt zu finden. Beispiel: Lemon Monkey Network Ranking Faktoren
  • Informational Keywords: Der User möchte eine Frage beantwortet haben. Beispiel: Beton streichen, Katze beschäftigen
  • Commercial Keywords: Der User befindet sich kurz vor der endgültigen Kaufabsicht, er erwägt ein Produkt zu kaufen. Beispiel: SEO-Agentur Berlin, Alternative zu iPhone XR
  • Transactional Keywords: Der User hat eine feste Kaufabsicht und wünscht, diese in die Tat umzusetzen. Beispiel: Katzenfutter kaufen, Handy amazon

Dabei kann man diese Keywords noch weiter einordnen, in Brand Keywords, Local Keywords und News Keywords. Diese fallen zwar zumeist in mindestens eine der oben genannten Kategorien, aber gerade Brand Keywords sollte man als eigene Kategorie nicht außer Acht lassen. Zum Beispiel im Bereich der Suchmaschinenwerbung haben solche Brand Keywords eine besondere Bedeutung.

Übrigens: Keywords, die sowohl den Merkmalen eines Brand Keywords, als auch einem Keyword der anderen Klassifizierungen entsprechen, bezeichnet man als Compound Keyword. Compound bedeutet soviel wie Gemisch.

Klassen nach Google

Während die meisten SEOs die gerade aufgezählten vier Keyword-Klassen kennen, gibt es noch eine zweite Einteilung, die von Bedeutung ist. Google selbst teilt Keywords nämlich ebenfalls ein. Die Suchmaschine nutzt fünf Kategorien, die sich aber ebenfalls in die eben erklärten vier Klassen einordnen lassen.

Zunächst einmal gibt es „Know“ und „Know Simple„. Beide fallen in die Kategorie der Informational Keywords. „Know Simple“ kann dabei allerdings in dem sogenannten Knowledge Graph direkt auf der SERP beantwortet werden, das heißt, hier klickt der Nutzer oft gar nicht erst auf eine Seite. Trotzdem ist es nicht unwichtig, solche „Know Simple“ Keywords auf seiner Seite zu optimieren, denn Google nutzt die Inhalte anderer Seiten für diese Knowledge Graphs.

Googles Kategorie „Do“ ist nichts anderes, als ein Transactional Keyword. „Buy“ passt auf die Beschreibung des Commercial Keywords.

Zuletzt nutzt Google die Bezeichnung „Go“ für Navigational Keywords.

Damit deine Optimierung funktioniert, solltest du die Suchbegriffe, unter denen du ranken willst, immer genau analysieren. Nur so kannst du die Suchintention erkennen und letztendlich dem User eine positive Erfahrung bieten.

Tipp: Wenn du dir bei einem Keyword unsicher bist, kannst du bei den ersten Ergebnissen prüfen, was diese Seiten dem Nutzer bieten. Daran kannst du dich bei der Planung deiner Inhalte orientieren.

Was ist ein Money Keyword?

Immer wieder hört man den Begriff des Money Keywords. Dabei handelt es sich eigentlich auch um ein Transactional Keyword. Allerdings geht es hierbei meist nicht nur um die klare Kaufabsicht, sondern auch um ein besonders hohes Suchvolumen und viel Wettbewerb. Solche Money Keywords zu besetzen ist natürlich wichtig, kann aber mit den falschen Methoden schnell nach Spam aussehen und zu Abstrafungen führen.

Das SEO Keyword in SEO

Welche Rolle spielen Keywords jetzt genau für SEO? Letztendlich ist das Keyword die Brücke zwischen Nutzer und Suchmaschine. Der Nutzer teilt der Suchmaschine mit, was er möchte und die Suchmaschine bemüht sich, dem Nutzer das zu geben, was er sucht.

Ein Unterschied, den man machen sollte, ist der zwischen Keywords und Tags. Auch die Tags können der Suchmaschine mitteilen, was die Seite dem Nutzer zur Verfügung stellt, doch sie müssen nicht unbedingt im Text untergebracht sein. Tags können allgemeinere Dinge sein, die die Inhalte in bestimmte Kategorien einordnen, ohne dass dieses Wort explizit genannt wird. Keywords hingegen sind im Text vorhanden.

Keywords optimieren

Keywords sind sowohl für die OffPage- als auch für die OnPage-Optimierung von großer Bedeutung. Keyword-Stuffing ist allerdings nicht (mehr) der Weg zum Erfolg. Die letzten Google Updates haben dafür gesorgt, dass der Algorithmus immer besser Zusammenhänge erkennt. Die Quantität der Keywordnutzung ist nicht so wichtig, wie die Qualität. Wie du Keywords OnPage und OffPage optimierst, erklären wir dir jetzt etwas genauer.

OnPage-Optimierung von SEO Keywords

Zunächst einmal soll es um die OnPage-Optimierung gehen. Grundsätzlich geht es hierbei darum, die Keywords auf der Seite so zu platzieren, dass die Suchmaschine (und natürlich die User) wissen, worum es geht. Dabei sollte man die Keywords möglichst natürlich über die Seite verteilen, sie in wichtige Stellen einbinden und darauf achten, dass es nicht in Spam ausartet.

SEO Keyword Platzierung

Einige wichtige Punkte, an denen das Keyword vertreten sein sollte, sind Folgende, grob sortiert nach Relevanz:

  • in der H1 Überschrift
  • im ersten Absatz
  • in der URL
  • in einigen der H2 bis H6 Überschriften
  • im Title-Tag
  • in der Meta Description
  • im ALT-Text und Dateinamen des ersten Bildes

Wichtig ist vor allem, dass die Nutzerintention erfüllt wird. Das gibt positive Nutzersignale an den Algorithmus, was neben dem Crawling der Seiten-Inhalte einer der wichtigsten Ranking-Faktoren ist.

Für positive Nutzersignale sollten deine Inhalte, die du nach den oben genannten Punkten mit dem Keyword versiehst, relevant, möglichst vollständig, aktuell und natürlich gut lesbar sein. Das alles sorgt dafür, dass Nutzer nicht schnell wieder von deiner Seite abspringen, sondern verweilen, womöglich sogar tiefer hineinklicken und im besten Falle wieder kommen.

Keyword Proximity und Keyword Density

Bei Keywords mit mehr als einem Wort, ist auch die Keyword Proximity wichtig. Je näher die Begriffe des Keywords zusammenstehen, desto wichtiger stuft der Algorithmus deinen Inhalt ein. Beispiel:

Keyword: vegetarisches Katzenfutter kaufen

Beispiel mit niedriger Keyword Proximity: Vegetarisches Katzenfutter ist ein neuer Trend, der damit einhergeht, dass immer mehr Haustierbesitzer Vegetarier sind. Aber nur, weil sie für sich selbst vegetarisch kaufen, heißt das nicht, dass die Katze ebenfalls fleischfrei leben sollte.

Beispiel mit hoher Proximity: Bei uns können Sie ganz einfach online vegetarisches Katzenfutter kaufen und sich bequem nachhause liefern lassen.

Natürlich erfüllt der zweite Beispielsatz auch viel eher die Suchintention, aber genau darauf setzt der Algorithmus ja. Noch kann er keine Zusammenhänge verstehen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass die Suchintention erfüllt wird, wenn die Wörter nah zusammenstehen, ist höher, als wenn sie durch mehrere Worte, oder wie in unserem Beispiel, sogar Sätze getrennt sind.

Die Keyword Density, also die Dichte, ist heute weniger wichtig, als die Platzierung und die Proximity, solange die Dichte nicht so hoch ist, dass der Verdacht auf Spam besteht, oder so niedrig, dass der Text nicht themenrelevant erscheint.

OffPage-Optimierung

Wie immer, wenn es um OffPage-Optimierung geht, sind hier natürlich Verlinkungen zu nennen. Mit welchem Ankertext, also mit welchem Wort ein Hyperlink gesetzt wird, sendet ein Signal an den Algorithmus. Frei nach dem Motto: Wenn andere Seiten unter diesem Keyword auf diese Seite verlinken, muss diese Seite wichtig für dieses Keyword sein.

Allerdings wollen wir auch hier eine Warnung vor Spamming aussprechen: Man sollte nicht immer nur von Money Keywords verlinken. Natürliche Verlinkungen mit einer guten Mischung aus Longtail- und Shorttail-Keywords sorgen für nachhaltige Relevanz.

Die größten Fehler in der SEO Keyword Optimierung

Natürlich kann man auch in der Optimierung von Keywords Fehler machen, die die Suchmaschine nicht so gern sieht. Damit dir der Unmut der Suchmaschine (und die damit einhergehende sinkende Sichtbarkeit) erspart bleiben, zählen wir hier auch einige „don’t“s auf.

Wir haben ihn jetzt schon mehrfach erwähnt, den Keyword-Spam. Wenn man Keywords in übertriebenem Maße auf einer Website platziert, kann die Suchmaschine das als Spam werten und dich von den vorderen Plätzen der SERP fernhalten. Genauso interpretiert die Suchmaschine es als Spam, wenn du zuviele Money Keywords als Ankertexte für Links setzt.

Auch das sogenannte Cloaking ist ein fettes „DON’T“. Beim Cloaking präsentiert man dem Crawler meist textbasierte Inhalte, die vor Keywords beinahe platzen, während dem User unter der gleichen URL ein optisch ansprechender Inhalt präsentiert wird, indem die Text fehlen. Das zählt zu den Methoden des Black Hat SEO und sollte dringend vermieden werden.

Keywords in SEA

Nach dieser ausführlichen Besprechung von SEO Keywords, wollen wir uns noch kurz der Besonderheit des SEA Keywords widmen. Im SEA haben die Keywords noch eine zusätzliche Bedeutung. Auch hier ordnet die Suchmaschine deine Anzeigen nach Relevanz für die Suchintention, aber ausgespielt werden Anzeigen ja nach einem Biet-Wettbewerb.

Keywords haben hier also nicht nur einen Wert für den Algorithmus, sondern einen greifbaren, finanziellen Wert. Je nachdem, wie viel Werbetreibende bereit sind, für ein Keyword zu zahlen, steigt oder sinkt der Preis. Dabei ist natürlich auch das Suchvolumen entscheidend. Wenn Keywords oft gesucht werden, sind sie beliebt und werden oft beworben. Das treibt den Preis in die Höhe.

Das richtige SEO Keyword finden

Über das Thema der Keyword Recherche haben wir einen eigenen Beitrag verfasst, aber wir wollen das Thema hier trotzdem noch einmal kurz anschneiden.

Um herauszufinden, welche Keywords du optimieren solltest, musst du zunächst eine Keyword Analyse durchführen. Wenn du herausgefunden hast, welche Keywords für deine Wettbewerber funktionieren und welche Keywords in deiner Nische oft gesucht werden, kannst du deinen Content daraufhin optimieren.

Um diese Keywords zu finden und eine solche Analyse durchzuführen, gibt es verschiedene Tools. Auch diese Tool stellen wir dir in unserem Beitrag zu dem Thema vor, also schau doch vielleicht einfach dort vorbei!

Wir hoffen, dieser Guide zum Thema Keywords hat dir geholfen! Wenn noch Fragen offen sind, hinterlasse uns gerne einen Kommentar!

5/5 - (2 votes)

Was ist eine nachhaltige Suchmaschine?

Was ist eine nachhaltige Suchmaschine? Wir beantworten diese Fragen und stellen dir fünf verschiedene Maschinen vor.

Die Geschichte und Entstehung der Suchmaschinen

Heute gucken wir uns die Geschichte der Suchmaschinen an. Um ein SEO-Profi zu sein, muss man sie nicht zwingend wissen, aber sie bietet interessante Hintergrundinformationen, warum alles kam wie es heute ist. Heutzutage ist Google nicht mehr wegzudenken, doch bei der...

Sitemap – warum du eine haben solltest…

Gerade SEO-Beginner fragen mich oft, was eine Sitemap ist, was sie einem nutzt und wie man sie erstellt. Heute beantworte ich alle Fragen rund um die Sitemap und warum sie für die Suchmaschinenoptimierung so wichtig ist. Was ist eine Sitemap? Der Begriff...

Robots.txt Crawleranweisungen – SEO Suchmaschinen Befehle

Mit der robots.txt kannst du dem Crawler der Suchmaschine diverse Anweisungen geben. Daher ist es unglaublich wichtig für deine SEO, sich mit den Befehlen auszukennen. Wenn hier die falsche Anweisung steht, dann wird deine Webseite niemals in der Suche der...

Inhouse SEO oder doch eine Agentur? – der Ratgeber

Bei der Suchmaschinenoptimierung stellt sich häufig die Frage, ob Inhouse SEO eine würdige Alternative zu einer SEO Agentur darstellt. Ich werde dir die Vor- und Nachteile und den Kostenvergleich aufzeigen, damit du die beste Lösung für deine Webseite findest! ...
Steffen Rust

Steffen Rust

Online-Marketing-Manager

Nutze unser kostenloses Erstgespräch. In diesem Kennenlerngespräch analysiere ich kurz deine Webseite und zeig dir dein Potenzial auf.

+49 30 754 482 14

Du willst mehr für deine Webseite?

Du benötigst Hilfe im Online-Marketing? Wir sind sofort für dich da! Hol dir Experten in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA) und Social-Media-Marketing (SMM). Nutze unser kostenloses Erstgespräch.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr Beiträge lesen…