Google Ads kündigen – die Anleitung 2022

von | 17. Apr, 2022 | Onlinemarketing, SEA | 0 Kommentare

Du möchtest Google Ads kündigen? In dieser Anleitung zeige ich dir, worauf du achten musst.

Kann man Google Ads kündigen?

Um gleich eines vorweg zu nehmen, man kann Google Ads gar nicht wirklich kündigen. Das liegt daran, dass man kein Abo abgeschlossen hat. Dennoch gibt es mehrere Wege, wie Google Ads keine Kosten mehr verursachen kann. Ich zeige dir alle Möglichkeiten.

Kampagnen pausieren oder entfernen

Wenn du die Kosten durch Google Ads stoppen möchtest, dann ist der einfachste Weg deine Kampagnen zu pausieren. Wenn du sicherstellen möchtest, dass die Kampagnen wirklich nicht mehr aktiviert werden, dann kannst du sie auch entfernen. Beachte hierzu auch meinen Blogbeitrag Google Ads Kampagnen löschen.

Du gehst in der Standard-Ansicht deines Kontos in das linke Menü und klickst auf „Kampagnen“. Nun öffnet sich eine neue Übersicht, in der du alle deine Kampagnen findest. Da du anscheinend keine Kampagnen mehr betreiben möchtest, wählst du jeweils die Kampagne aus, welche du entfernen oder pausieren möchtest und klicke auf den kleinen grauen Pfeil neben dem Kampagnennamen. Hier wählst du jetzt als Menüpunkt „Pausieren“ oder „Entfernen“.

Kampagne löschen oder entfernen

Im Grunde entstehen jetzt schon für die entfernten und auch pausierten Kampagnen keinerlei Kosten mehr. Somit brauchst du eigentlich gar nicht Google Ads kündigen. Wenn dir das nicht ausreicht und du nichts mehr mit Google Ads zu tun haben möchtest, dann sieh dir den nächsten Schritt an.

Wenn du wirklich die Nase voll von Google Ads hast, dann kannst du auch dein Konto löschen. Das ist ein sehr drastischer Schritt und ich rate dir davon ab, weil du auch alle Daten deines Kontos verlierst. Wenn du später doch mal Google Ads schalten möchtest, dann fehlen dir diese wertvollen Daten. Wann immer ein Kunde zu mir kommt, der bisher mit Google Ads keinen Erfolg hatte, frage ich nach seinem Konto-Zugang, um mir anzusehen, was genau bei ihm schiefgelaufen ist. Das hilft sehr, die neuen Kampagnen sofort profitabel zu machen oder zumindest alte Fehler nicht nochmal zu wiederholen. Daher ist es nicht schlecht, wenn du den Zugang zu deinem Konto weiter hast. Die mildere Variante ist einfach dein Konto zu deaktivieren. Der große Vorteil hierbei ist, dass du es später wieder aktivieren kannst. Also gehen deine Daten nicht verloren.

Konto deaktivieren

Dein Konto zu deaktivieren, ist einfach. Du gehst im oberen Menü auf den Schraubenschlüssel, „Tools und Einstellungen“. Hier öffnet sich ein Menü, unter dem Abschnitt „Einrichtung“ findest du den Menüpunkt „Einstellungen“. Hier klickst du drauf:

Konto deaktivieren Einstellungen

Nun findest du eine Übersicht deiner Einstellungen. Unter dem vierten Punkt findest du den „Kontostatus“. Wenn du hierauf klickst, dann geht das Menü auf, in dem du das Konto auflösen kannst. Du findest dort auch den Hinweis, dass deine Anzeigen nicht mehr geschaltet werden und du innerhalb von 60 Tagen eine Abschlussrechnung bekommst. In der Regel wird dein Konto innerhalb von 24 Stunden aufgelöst. Wenn Google dir noch Geld schuldet oder du noch eine offene Zahlung hast, dann wird das Konto erst aufgelöst, wenn die Summe beglichen wurde. Sobald dein Konto aufgelöst wurde, findest du an der gleichen Stelle den Button „Mein Konto reaktivieren“.

Konto auflösen

Wenn du den Button „Mein Konto auflösen“ nicht siehst, dann liegt das daran, dass du nicht Administrator des Kontos bist. Log dich mit einem Admin-Zugang ein und versuche es nochmal. Wenn du das Passwort für den Admin-Zugang vergessen hast, dann kannst du auf Passwort vergessen klicken. Solltest du auch auf die E-Mail-Adresse keinen Zugriff mehr haben, weil beispielsweise der Admin dein Unternehmen verlassen hat, dann kannst du dich telefonisch an den Google Ads Support wenden. Dieser wird dir weiterhelfen.

Konto löschen

Ich kann dich nicht davon abhalten, dein Google Ads Konto zu löschen? Kein Problem! Du kannst dein gesamtes Google Konto löschen. Das bedeutet aber auch, dass du alle Google Zugänge löscht. Das kann reicht von Google Mail, über Analytics bis hin zur Search Console. Hierzu rate ich dir nur, wenn du nie wieder etwas im Internet machen möchtest 🙂 Aber auch das geht. Öffne dein Google-Konto und gehe zum Abschnitt Daten und Datenschutz. Hier scrollst du bis zum Abschnitt „Optionen für Daten und Datenschutz“. Dann wählst du „Google-Konto löschen“ und folgst der Anleitung, um dein Konto zu löschen.

Videoanleitung Google Ads kündigen

Hier eine Videoanleitung, welche Schritt für Schritt erklärt, wie du das Google Ads Konto kündigen / löschen kannst:

Fazit Google Ads kündigen

Man kann Google Ads nicht kündigen, aber es gibt viele Wege, wie keine Kosten mehr entstehen. Der einfachste ist wohl einfach die Kampagnen zu pausieren. So verliert man keine Daten und ist trotzdem auf der sicheren Seite. Wenn du Sorge hast, dass ein Mitarbeiter die Kampagnen wieder einschalten könnte, dann entferne einfach seinen Zugang. Wenn du hierzu Fragen hast, dann hinterlasse einfach einen Kommentar. Falls du Hilfe bei Google Ads durch einen zertifizierten Experten benötigst, dann melde dich direkt bei uns, wir helfen dir gerne weiter. Ich bin mir sicher, dass wir dir helfen können, auch dein Google Ads Konto erfolgreich zu machen.

5/5 - (1 vote)

Meta Description SEO-Anleitung – Aufbau, Länge und Beispiele

Hier lernst du alles, was du zur Meta Description wissen musst! Ich zeige dir nicht nur, wie du eine gute Meta Beschreibung erstellst, sondern auch anhand von Beispielen, was du alles beachten musst. Natürlich verrate ich dir meine Geheimtricks und was die Meta...

Technisches SEO – der komplette Ratgeber + Checkliste

Heute kommen wir zur Grundlage der Suchmaschinenoptimierung. Die einen werden gähnen, die anderen werden es vor Spannung nicht aushalten. Aber einig sollten sich alle sein: Technisches SEO ist das Fundament für jeden Rankingerfolg! Vom Nerd vergöttert, vom Laien...

Crawling und Indexierung – wie Suchmaschinen funktionieren

Heute sehen wir uns an, wie Suchmaschinen eigentlich funktionieren. Dabei werden wir lernen, was es mit Crawling und der Indexierung auf sich hat. Um deine Webseite für Google und auch alle anderen Suchanbieter zu optimieren, ist es entscheidend zu verstehen, wie die...

Die Geschichte und Entstehung der Suchmaschinen

Heute gucken wir uns die Geschichte der Suchmaschinen an. Um ein SEO-Profi zu sein, muss man sie nicht zwingend wissen, aber sie bietet interessante Hintergrundinformationen, warum alles kam wie es heute ist. Heutzutage ist Google nicht mehr wegzudenken, doch bei der...

RankBrain – wie Google dazulernt

Heute stelle ich dir RankBrain von Google vor. RankBrain ist ein Suchmaschinen-Algorithmus, welcher durch künstliche Intelligenz in der Lage ist, maschinell zu lernen und die Relevanz von Suchergebnissen zu bewerten. Hast du dich je gefragt, warum die Googlesuche bei...
Steffen Rust

Steffen Rust

Online-Marketing-Manager

Nutze unser kostenloses Erstgespräch. In diesem Kennenlerngespräch analysiere ich kurz deine Webseite und zeig dir dein Potenzial auf.

+49 30 754 482 14

Du willst mehr für deine Webseite?

Du benötigst Hilfe im Online-Marketing? Wir sind sofort für dich da! Hol dir Experten in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA) und Social-Media-Marketing (SMM). Nutze unser kostenloses Erstgespräch.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr Beiträge lesen…