Google Ads Budget richtig wählen

von | 7. Mai, 2022 | Onlinemarketing, SEA | 0 Kommentare

Welches Google Ads Budget ist das Richtige? Du möchtest Google Ads schalten und fragst dich, wie hoch das richtige Budget sein muss? Hier findest du alle Antworten. Ich zeige dir, wie du ganz einfach zum Start das richtige Budget wählst und wovon die Wahl abhängt.

Welches Tagesbudget wählt man zum Start?

Wenn du bei Google Ads Werbung schaltest, musst du ein Tagesbudget angeben. Das hinterlegst du dann bei der jeweiligen Kampagne. Wie hoch dein Gebot sein sollte, hängt von der jeweiligen Branche ab und wie aggressiv du werben möchtest. Ich empfehle dir immer mit einem kleinen Budget zu beginnen und das Ganze auszutesten. Wichtig zu wissen ist, wenn wir Google sagen, wir möchten 10 € pro Tag an Werbebudget ausgeben, dass Google sich daran auf den Tag gesehen nicht halten muss. Sondern Google kann dieses Tagesbudget überschreiten und muss erst am Monatsende auf diesen Wert kommen. Sollte Google die monatliche Obergrenze überschreiten, so wird dies nicht berechnet.

Aller Anfang ist schwer, die richtige Strategie

Doch was beeinflusst eigentlich alles das Google Ads Budget? Überwiegend ist es der Klickpreis. Also wie viel zahlen wir pro Klick? Wenn du 10 € pro Werbe-Klick zahlst für beispielsweise eine Versicherung, dann kann dein Budget natürlich nicht bei 5 € liegen, weil deine Anzeigen dann gar nicht erst geschaltet werden. Lies dazu auch unseren Beitrag: Google Ads keine Impressionen.

Zunächst testen wir mit einem kleinen Maximal CPC Gebot, sofern wir eine manuelle Gebotsstrategie nutzen. Und setzen das Tagesbudget bei einem Vielfachen an, dann beobachten wir, ob das Tagesbudget aufgebraucht wird oder nicht und was wir optimieren können. Wenn du deine Gebote erhöhst, solltest du auch immer in Betracht ziehen, dein Budget zu erhöhen. Damit eine Werbekampagne mit guten Keywords und einigen Klicks auch funktionieren kann, ist es am Anfang ratsam, mindestens 10 bis 50 Euro zu investieren. Nun kannst du das Budget einige Tage arbeiten lassen und analysieren, ob es reicht, erhöht werden muss oder ob die Kampagne weiter optimiert werden sollte.

Übrigens kann man auch gemeinsame Budgets nutzen. Das bedeutet, dass beispielsweise zwei Kampagnen sich ein Budget teilen. Nehmen wir an, du hast 100 € für deine Kampagnen zur Verfügung, und die eine Kampagne hat an dem einen Tag überhaupt keine Aufrufe. Nun kann die andere Kampagne sich das Werbebudget nehmen und damit arbeiten. Besonders effektiv ist das, wenn man saisonal wirbt.

Google überschreitet das Budget

Google Ads kann bei Kampagnen, welche nicht nach Conversions berechnet werden, an manchen Tagen bis zu doppelt so viele Klicks zulassen, wie es eigentlich durch das durchschnittliche Tagesbudget vorgesehen ist. Das nennt man Mehrauslieferung. Google hat enorm viele Daten und weiß ungefähr, wann wie viel Nutzer auf eine Werbeanzeige klicken. Wenn Google denkt, dass den restlichen Monat nicht mehr viele Aufrufe stattfinden werden, dann kann Google eine mehr Auslieferung veranlassen. Sprich, es wird die nächsten Tage das Kampagnen-Budget überschreiten und dann am Ende des Monats auf den richtigen Wert kommen. Übrigens kannst du dir bei jeder Kampagne auch immer das empfohlene Budget anzeigen lassen. Diese Daten basieren immer auf den letzten 15 Tagen.

Um das richtige Budget zu finden, ist es immer wichtig, das Volumen und die Kosten der einzelnen Keywords einzuschätzen. Wenn man diese Daten nicht kennt, dann heißt es recherchieren und ausprobieren. Sieh dir dazu auch den Beitrag zum Keyword Planer an.

Wenn du bei Google aus deinem Budget noch mehr herausholen willst und deine Kosten optimieren möchtest, dann melde dich bei mir. Hast du Fragen zum Thema? Dann hinterlasse einen Kommentar.

Video zum Google Ads Budget

5/5 - (4 votes)

Robots.txt Crawleranweisungen – SEO Suchmaschinen Befehle

Mit der robots.txt kannst du dem Crawler der Suchmaschine diverse Anweisungen geben. Daher ist es unglaublich wichtig für deine SEO, sich mit den Befehlen auszukennen. Wenn hier die falsche Anweisung steht, dann wird deine Webseite niemals in der Suche der...

SEO oder SEA – wo ist der Unterschied? Was ist besser?

Heute gucken wir uns zwei Begriffe an, die gerne mal durcheinandergebracht werden: SEO und SEA. Beides sind Teildisziplinen des SEM. Huch, noch verwirrter als zuvor? Gucken wir uns das Ganze doch mal genauer an. Für alle, die im Wissen schon weiter sind und den...

Google Ads Preise – Wie hoch sind die Klickpreise?

Du fragst dich, welche Preise auf Google Ads gelten und wie sie sich zusammensetzen? Hier findest du alle Antworten mit passenden Beispielen. Faktoren, welche Google Ads Preise im Auktionssystem beeinflussen Google Ads ist im Grunde eine Versteigerung von...

Google Ads Rechnung finden

Du fragst Dich, wo Du bei Google Ads die Rechnung findest, um sie herunterzuladen? Hier bekommst Du die Antwort. Die Rechnung bei Google Ads bekommst Du leider nicht per Mail zugesendet. Um Deine Rechnung herunterzuladen, gehst Du ganz einfach in Dein Google Ads...

Was ist Google Ads? Alle Infos zum Thema…

Heute sehen wir uns gemeinsam Google Ads an. Wenn du dich fragst, was Google Ads ist, dann hast du es vermutlich noch nicht genutzt. In Kurzform ist es eine seit über 18 Jahren bestehene Plattform von Google, auf der du im Internet Werbung schalten kannst. ...
Steffen Rust

Steffen Rust

Online-Marketing-Manager

Nutze unser kostenloses Erstgespräch. In diesem Kennenlerngespräch analysiere ich kurz deine Webseite und zeig dir dein Potenzial auf.

+49 30 754 482 14

Du willst mehr für deine Webseite?

Du benötigst Hilfe im Online-Marketing? Wir sind sofort für dich da! Hol dir Experten in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA) und Social-Media-Marketing (SMM). Nutze unser kostenloses Erstgespräch.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr Beiträge lesen…