ChatGPT – Darüber spricht das Internet

von | 7. Feb, 2023 | Onlinemarketing | 0 Kommentare

Vielleicht hast du es auch schon irgendwo gesehen, oder davon gelesen. Wahrscheinlich sogar. In Form eines Videos, das verspricht, nie wieder Hausarbeiten selbst schreiben zu müssen? Der clevere „Hack“ um die perfekte Bewerbung zu schreiben? Die künstliche Intelligenz (KI oder AI) „ChatGPT“ schlägt gerade große Wellen. Aber was genau ist es und was sind die Folgen für das Online-Marketing?

ChatGPT – Was ist das?

Künstliche Intelligenz ist ja nun schon eine ganze Weile immer wieder Thema. Jetzt hat diese oft etwas abstrakte Diskussion um die Zukunft jeglicher Berufszweige etwas konkretere Formen angenommen, denn OpenAI hat seinen ChatGPT gelauncht. Aber was steckt hinter diesem Chatbot, der Dozierende, Lehrer*innen, Schüler*innen und Studierende auf die ein oder andere Art brennend interessiert? Bevor wir uns dieser ganzen Debatte widmen, wollen wir ganz neutral erklären, was ChatGPT ist.

Es handelt sich um einen Chatbot, eine „kleine“ KI, die auf das Lernen, also auf das Verstehen und Erstellen, natürlicher Sprachmuster spezialisiert ist. Das heißt, sie antwortet in Echtzeit auf Fragen, die man ihr stellt, mit natürlich formulierten und oft faktisch korrekten (Kurz-)Texten. Warum sagen wir „kleine“ KI? Natürlich ist die Entwicklung einer Maschine, die menschliche Sprachmuster täuschend echt imitieren, sogar selbst herstellen kann, technisch eine große Errungenschaft. Aber wir nutzen hier den Begriff „klein“, weil die AI nicht an das Internet angeschlossen ist. Das heißt, sie holt ihre Informationen nicht aktiv aus dem Netz. Stattdessen basiert sie auf dem Prinzip des Deep-Learning, also wurde die KI von den Entwicklern bei OpenAI mit verschiedensten Informationen gefüttert, die sie jetzt nutzt, um die Antworten zu erstellen.

Dabei ist beachtlich, dass sie auf dieselbe Frage nicht zweimal dieselbe Antwort gibt. Inhalte bleiben ähnlich oder gar gleich, aber die Formulierungen sind immer anders – ähnlich wie ein Mensch im natürlichen Sprachfluss selten zweimal den exakt selben Satz verwenden.

Übrigens: Bist du eher der Typ für Videos? Dann schau dir einfach unser YouTube-Video zum Thema an!

Die Vor- und Nachteile von KIs wie ChatGPT

Was bringt jetzt ein solches Tool? Haben die munkelnden Massen Recht und diese KI verändert nun die Zukunft? Wir sagen jein.

Denn auf der einen Seite stehen die Stimmen, die sich darum sorgen, dass Studierende nicht mehr wissenschaftlich arbeiten müssen, um Studienleistungen zu erbringen und Jobs wie der Autorin dieses Textes überflüssig werden. Der Bot kann ja alle Fragen beantworten, plagiiert nicht und man muss noch nicht einmal auf geistiges Eigentum des Schreibenden achten, denn es ist ja eine künstliche Intelligenz und kein Mensch. Und bis zu einem gewissen Grad ist das auch richtig. Um unsere Zukunft brauchen wir uns aber keine Sorgen zu machen, zumindest nicht in der nächsten Zeit.

Wie bereits erwähnt, ist ChatGPT von OpenAI ja nicht an das Internet angeschlossen, das heißt, der Wissensschatz des Bots ist begrenzt. Er ist groß und recht vielseitig, ja, aber gerade in Nischenbereichen eher oberflächlich. Für speziellere Fragen hat der Bot unter Umständen keine Antworten oder, und das geben die Entwickler selbst noch als Fehler des Bots an, „lügt“. Das tut die Maschine natürlich nicht mit bösen Hintergedanken, es erinnert Nutzer gern daran, dass es sich lediglich um ein künstliches Sprachmodell handelt, das nicht zu Emotionen oder Bewertungen ethischer Dilemmas fähig ist.

Nichtsdestotrotz sollte man die Texte, die die KI in rasender Geschwindigkeit als Antwort auf deine Fragen ausspuckt, nicht einfach für bare Münze nehmen. Man muss sie auf faktische Korrektheit prüfen und auch der Einsatz der Sprache ist nicht immer perfekt. Manche Sätze klingen ein bisschen hölzern, andere Formulierungen wiederholen sich zu oft, um in einem „guten Text“ so stehen bleiben zu dürfen.

Auch ist der Bot nicht ganz perfekt im Verständnis menschlicher Sprache. Auf manche Fragen antwortet er zunächst nicht, oder nicht richtig, kann aber auf inhaltlich gleiche, anders formulierte Fragen, korrekt und ausführlich antworten.

So kannst du die KI sinnvoll nutzen

Die größten Probleme der KI lassen sich durch einen cleveren Nutzer lösen. So sollte jemand, der normalerweise Texte selbst recherchiert und verfasst, in der Lage sein, Fragen auf verschiedene Arten zu formulieren. Auch ist es sicherlich kein Problem, von der AI dargelegte Fakten gegenzuprüfen. Wir haben ja, im Gegenteil zum Chatbot, Zugriff auf das Internet. Hölzerne Formulierungen, falsche Informationen und „leere“ Antworten lassen sich also durch den Mensch, der die Maschine bedient, vermeiden.

Die Zukunft des Schreibens ist also nicht traurig, sondern im Gegenteil sehr interessant: Wer kennt es nicht, die alte Schreibblockade? Aber wenn der Bot erst eine Grundlage geschaffen hat, ist es plötzlich ganz leicht, den Text zu schreiben. Schließlich ist es eine alte Schreiberling-Weisheit, dass man eine weiße Seite nicht bearbeiten kann.

Auch in Bereichen abseits des Textens kann der Chatbot interessante Anreize geben. Man kann ihn im Grunde alles fragen und dann von der Antwort aus selber Überlegungen anstellen.

Kann ChatGPT Deutsch?

Die kurze Antwort: ja! Der Bot kann auch auf Deutsch ein Gespräch und längere Texte in sauberer Sprache verfassen. Allerdings steht ihm auf Englisch eine größere Datenmenge zur Verfügung, hier kann man also mit einem besseren Nutzererlebnis rechnen.

ChatGPT nutzen

Du bist neugierig und willst die KI von OpenAI selbst ausprobieren? Das geht ganz einfach mit unserer Anleitung:

Zuerst einmal musst du einen Account erstellen. Du kannst einfach einen bestehenden Google- oder Microsoft-Account nutzen, oder dich mit einer E-Mail-Adresse anmelden. Wichtig: Gib deine aktuelle E-Mail-Adresse an, denn du musst dein Profil per E-Mail-Code aktivieren. Außerdem musst du natürlich bestätigen, dass du kein Roboter bist.

Jetzt kannst du auch schon deine ersten Fragen stellen!

Kann ich den Bot meine Texte schreiben lassen?

Nun, wo du dich auch mit dem Chatbot unterhalten kannst, stellt sich dir vielleicht die Frage, ob der Bot nicht einfach deine Texte schreiben kann. Diese Frage haben wir zum Teil schon im Punkt der Vor- und Nachteile beantwortet, wollen aber noch einmal kurz einen Fokus auf den Bereich des SEO-Textens legen. Wie gesagt, solltest du die Texte des Bots sowieso immer überprüfen. Vermutlich musst du ohnehin ein oder zwei Formulierungen ausbessern. Aber an sich kann man diese Texte doch einfach nutzen, oder? ChatGPT gibt schließlich nicht zweimal dieselbe Antwort!

Das stimmt zwar, aber Google ist natürlich bemüht, Schritt zu halten. Das heißt, der Algorithmus ist in der Lage, von künstlichen Intelligenzen geschaffene Texte zu erkennen. Dementsprechend solltest du die Texte für deine Webseite, deinen Blog oder andere, für dein Ranking wichtige Plätze, auf jeden Fall nicht völlig in die Hände der Bots legen.

Hast du noch Fragen zu dieser künstlichen Intelligenz? Oder vielleicht selbst schon Erfahrungen mit ihr gemacht? Lass es uns gerne in den Kommentaren wissen

5/5 - (1 vote)

Interne Verlinkung SEO – wie verlinkt man richtig?

Heute sehen wir uns die interne Verlinkung an. Hierbei verweisen Links einer bestimmten URL auf andere URLs innerhalb der gleichen Domain. Dadurch erreicht man nicht nur eine Steigerung der Usability, sondern gibt auch den Link Juice der URLs an eine andere Seite...

Google Ads Sprache umstellen – die Anleitung 2022

Du möchtest bei Google Ads im Konto die Sprache umstellen? Ich zeige dir, wie einfach das geht. Bei Google Ads die Sprache umzustellen, ist ganz einfach. Wenn du die Sprache in Google änderst, dann ändert sich erst mal nichts an deiner Anzeigenschaltung. Lediglich die...

Google Ads Preise – Wie hoch sind die Klickpreise?

Du fragst dich, welche Preise auf Google Ads gelten und wie sie sich zusammensetzen? Hier findest du alle Antworten mit passenden Beispielen. Faktoren, welche Google Ads Preise im Auktionssystem beeinflussen Google Ads ist im Grunde eine Versteigerung von...

A/B-Test: Das kann der Split-Test

Was ist eigentlich ein A/B-Test und wie funktioniert er? Wir klären über die Vorzüge und möglichen Schwachstellen auf!

SEO-Texte schreiben – auf Nummer 1 ranken!

Du willst endlich eigenständig SEO-Texte schreiben und weißt nicht genau, wie das geht? Du hast schon ein wenig Erfahrung, aber deine Texte ranken nicht richtig? Ich zeige dir alle Tipps und Tricks, wie man am besten SEO-Texte schreiben sollte und worauf du achten...
Steffen Rust

Steffen Rust

Online-Marketing-Manager

Nutze unser kostenloses Erstgespräch. In diesem Kennenlerngespräch analysiere ich kurz deine Webseite und zeig dir dein Potenzial auf.

+49 30 754 482 14

Du willst mehr für deine Webseite?

Du benötigst Hilfe im Online-Marketing? Wir sind sofort für dich da! Hol dir Experten in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA) und Social-Media-Marketing (SMM). Nutze unser kostenloses Erstgespräch.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mehr Beiträge lesen…